Polizeivortestgerät Österreich - Envitec Alcoquant 6020 plus - stark reduziert! Nur €549.- statt €650.- solange der Vorrat reicht.

Zahlungsarten American Express Apple Pay EPS Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay Visa


doppler Community-Maske - Waschbare Mehrweg-Baumwollmaske für Privatpersonen - Made in Austria (10 Stück Packung)

Doppler

Sonderpreis €56,00 Normaler Preis €62,50

  • Um die Ausbreitung von Epidemien oder Pandemien einzudämmen, empfehlen viele offizielle Stellen das Tragen einer einfachen Maske in der Öffentlichkeit, um Tröpfcheninfektionen einzudämmen
  • WASCHBAR: Diese modische Community-Maske aus 100% Baumwolle ist problemlos bei max. 90°C wasch- und bei max. 200°C bügelbar (die Gummibänder nicht bügeln!)
  • GENORMTE QUALITÄT: Garantiert hautfreundlich und schadstofffrei nach dem Öko-Tex Standard 100. Die Produktion findet unter strengsten hygienischen Bedingungen in Braunau am Inn (Österreich) statt
  • ERGONOMISCH: Die latexfreien Gummibänder passen sich perfekt an Ihre Kopf- und Gesichtsform an und garantieren einen optimalen Halt und Dichtsitz sowie genügend Komfort auch bei längeren Tragezeiten
  • PRIVATER MUNDSCHUTZ: Unsere Mehrweg-Maske wurde für den privaten Einsatz z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Supermärkten konzipiert und ist nicht für die medizinische Verwendung geeignet

 

Hygienische Produktion für optimale Sicherheit

Die doppler Community-Maske wurde speziell für Privatpersonen entwickelt und ist für den Einsatz in der Öffentlichkeit konzipiert - z.B. beim Einkaufen, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Büro.
Viele offizielle Stellen empfehlen den Einsatz einer solchen Maske, die als einfache mechanische Barriere vor allem die Ansteckungsgefahr durch Tröpfchen- oder Schmierinfektionen (z.B. durch das Fassen ins Gesicht) verringern soll.
Um die Umwelt zu schonen, können Sie die Maske bei Bedarf auch auskochen bzw. auswaschen (bei max. 90°C; bitte die Gummibänder nicht bügeln).
Achtung: Für professionelle medizinische Anwendungen sind die doppler Community-Masken nicht geeignet. Bitte greifen Sie hier auf einen OP-Mundschutz bzw. auf Staubschutzmasken der Klassen FFP2 oder FFP3 zurück.

Der folgende Guide soll Ihnen die Auswahl des richtigen Alkoholmessgerätes noch einfacher machen!

Alkomat Testergebnisse

Alkomaten für den professionellen und gewerblichen Gebrauch

Für den professionellen Einsatz bei Behörden, Betrieben, Gesundheitsorganisationen oder der Gastronomie ist nicht nur die Genauigkeit der Alkoholmessgeräte ausschlaggebend, sondern auch die verarbeitete Qualität (Langlebigkeit, Robustheit) und die Massentest-Tauglichkeit (schnelle Einsatzbereitschaft, hohe Testanzahl bis zur nächsten Kalibrierung, interner Speicher zur späteren Auswertung der Messergebnisse, optional verfügbare Drucker).


Wir empfehlen die qualitativ hochwertigen und für diese Einsatzzwecke konzipierten Geräte der Marken Dräger und EnviteC. Beide Firmen fertigen Ihre Alkomaten in Deutschland, bieten eine hohe Produktqualität und sind bei Polizeibehörden als Vortestgeräte im Einsatz (in Österreich: Envitec Alcoquant 6020 Plus).

Alkomaten für den privaten Gebrauch


Sollten Sie zu den qualitätsbewussten Kunden zählen, die nicht so tief in den Geldbeutel greifen, jedoch in Sachen Genauigkeit keine Kompromisse eingehen wollen, empfehlen wir Modelle der Firma ACE.

Viele Alkoholmessgeräte von ACE bieten eine ähnlich hohe Genauigkeit wie beispielsweise der Dräger Alcotest 3000, jedoch zu deutlich günstigeren Konditionen.

In der vorliegenden Studie der TU-Wien wird transparent die Genauigkeit verschiedenster Alkomaten dargestellt.
Die Veröffentlichung der Studie soll es Ihnen ermöglichen die richtige Auswahl zu treffen.

Der große Alkomat Test

Alkomaten im Vergleich - Studie der TU-Wien
Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Studie wurde die Messgenauigkeit von Atemalkoholtestgeräten überprüft. Die Ergebnisse stellte die Technische Universität Wien Ende Oktober 2015 zur Verfügung.

Alkomat TU-Wien


Die Wissenschafter der TU Wien haben anhand von insgesamt 5 Messreferenzpunkten (0,00, 0,10, 0,25, 0,40 und 0,60 Promille) jeweils 5 baugleiche Messgeräte desselben mobil einsetzbaren Modells und jeweils 10 Wiederholungen in Ihrem Labor geprüft. Die Durchführung erfolgte gesamthaft unter Ausschluss des Herstellers.

Auf Basis der zuvor genannten Vorgehensweise wurden die einzelnen Gerätetypen somit 250x im Labor des Instituts für analytische Chemie der Technischen Universität Wien getestet, das Univ. Professor Dr. Erwin Rosenberg leitet. Ausführliche Details zur Test-Durchführung und zu den Test-Ergebnissen finden Sie in der Gesamtstudie, welche die ACE GmbH Deutschland im links angeführten PDF-Dokument gerne bereitstellt.

Link zur TU-Wien Studie

Alkomat Studie TU-Wien