Polizeivortestgerät Österreich - Envitec Alcoquant 6020 plus - stark reduziert!

Zahlungsarten American Express Apple Pay Klarna Pay Now Klarna Pay Later Klarna Pay Now Mastercard PayPal Visa


Envitec Alcoquant 6020 Plus, Polizeivortestgerät Österreich + 25 Mundstücke

Envitec

Sonderpreis €559,00 Normaler Preis €650,00

Ein hochprofessionelles Alkoholtestgerät.

Der Alkomat EnviteC AlcoQuant 6020 Plus ist auch bei vielen Polizeikontrollen im Einsatz!

Bei der österreichischen Polizei hundertfach im Einsatz!

  • Jeder, der in Österreich jemals in eine Verkehrskontrolle mit einer Alkoholprobe geriet, hatte mit diesem Alkoholtestgerät bereits Kontakt.
  • Die Österreicher kennen und schätzen es, kein anderer Alkomat hat so viel Akzeptanz wie das AlcoQuant 6020 Plus.
  • Nicht nur die österreichische Polizei, sondern auch viele namhafte Firmen und Einrichtungen haben den EnviteC AlcoQuant 6020 im Einsatz. Hier ein paar Beispiele: Stiegl Brauerei, Swietelsky Baugesellschaft, Spedition Augustin, Pro Mente, Öberösterreichische Versicherung, Linz Strom GmbH uvm.

Wir empfehlen dieses Alkoholmessgerät aufgrund seiner Robustheit, Genauigkeit und Massentest-Tauglichkeit für professionelle Anwendungsfälle und an Privatkunden mit extrem hohen Qualitätsansprüchen. Kaum ein Gerät vereint gleichzeitig so viele Vorteile - es wird daher von Behörden und Namhaften Firmen regelmäßig eingesetzt und geschätzt. Fazit: Das Envitec Alcoquant 6020 Plus ist ein Alkomat für höchste Ansprüche.

 

Technische Produktinformationen Alcoquant 6020 Plus

Messbereiche 0,00 bis 5,50‰ bzw. 0,00 bis 2,50mg/l
Genauigkeit ± 0,05‰
Aufwärmphase ca. 4 Sekunden
Betriebsbereitschaft nach 10 Sekunden bei 1,00‰
Mundstücktyp S-Typ Mundstück oder D-Typ Mundstück
Sensor Elektrochemischer Sensor
Stromversorgung 4Stk. AA Batterien 1,5 V
Batteriekapazität 1.600 Messungen
Gewicht 275g mit Batterien
Abmessungen 190x61x38mm
Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur 0 bis 40°C

Lagertemperatur 0 bis 50°C

 

BEI ENVITEC STEHT DIE QUALITÄT IM VORDERGRUND!

  • Wie man es von deutschen Herstellern erwartet, ist die Qualität der verarbeiteten Materialien hervorragend. Ausgezeichnete Haptik
  • Gut greifbare Oberfläche.
  • Aufgrund der Form liegt der AlcoQuant 6020 sehr gut in der Hand.

DIE SENSORTECHNIK - MADE IN GERMANY 

  • Das Herzstück des AlcoQuant 6020 ist ein professioneller elektrochemischer Sensor.
  • Die Messgenauigkeit entspricht einer Toleranz von ± 0,05‰.
  • Mit diesem Sensor lassen sich Massentests durchführen.
  • Die Schnelligkeit des Sensors ist einzigartig, daher ist der AlcoQuant 6020 das geeignetste Gerät für "Promillecops".
  • Auch Zigarettenrauch kann dem Sensor nichts anhaben.
  • Ebenso ist ein Flow-Sensor zur Bestimmung des Atemvolumens verbaut.

KLEINER, LEICHTER, KOMPAKTER UND VOR ALLEM BESSER!

  • Im Vergleich zu den früheren Polizeigeräten (AlcoQuant 3020) ist der Alkomat EnviteC AlcoQuant 6020 sehr leicht.
  • Die Qualität konnte trotz Gewichtsverlust wesentlich verbessert werden.

DIE BEDIENUNG IST SEHR EINFACH GEHALTEN!

  • Zur Bedienung stehen drei Knöpfe zur Verfügung.
  • Herausragend sind die Einstellmöglichkeiten für die Sprache, Einheit uvm.
  • Der Einschaltknopf ist für Links- sowie für Rechtshänder gleichermaßen gut greifbar.
  • Einschalten, pusten, Anzeige abwarten, ausschalten, fertig. Einfacher könnte eine Alkoholmessung kaum sein!

KLARE SICHT VORAUS!

  • Großes, beleuchtetes Display mit allen nötigen Informationen auf einen Blick.
  • Die Anzeige des Messergebnisses ist zwischen mg/l und ‰ wählbar.
  • Die Anzeigetexte können in drei Sprachen angezeigt werden.
  • Anzeige von Flow, Messbereitschaft, Testanzahl und Batteriealarm.

IM LIEFERUMFANG DES ALKOMAT ENVITEC ALCOQUANT 6020 PLUS SIND DIE S-TYP MUNDSTÜCKE ENTHALTEN

  • Das EnviteC AlcoQuant 6020 ist verwendbar mit den S-Typ Mundstücken, aber auch mit den D-Typ Mundstücken von Dräger.
  • Das Mundstück verfügt über eine Rückatemsperre, damit vom Probanden kein Speichel angesaugt werden kann.
  • Das Mundstück passt auch für andere Geräte aus der EnviteC-Familie wie zum Beispiel für die Modelle AlcoQuant 3020, AlcoQuant 3006 und das AlcoQuant C.

DIE ZIELGRUPPEN IM ÜBERBLICK

  • Behörden, Polizei, Ordnungshüter
  • Firmen, Institutionen, Organisationen und Vereine jeglicher Form
  • Schulen (von der Mittelschule bis zur Hochschule und auch Fahrschulen)
  • Sozial- und Hilfsdienste (Suchtberatungsstellen, humanitäre Einrichtungen)
  • Ärzte, Spitäler und Rettungsdienste
  • Gasthäuser, Discotheken, Bars usw.

WARUM SICH DER ALKOMAT ALCOQUANT 6020 PLUS AM BESTEN FÜR "PROMILLECOPS" EIGNET:

  • Die Wiederbereitschaft ist sehr schnell gegeben - auch bei hohen Messergebnissen.
  • Hohe Genauigkeit durch den elektrochemischen Sensor.
  • Hohe Langzeitstabilität auch nach vielen hundert Testungen.
  • Eingebauter Zähler - somit kann der Betreiber mit den "Mädels" abrechnen.
  • Optional kann ein portabler Drucker angeschlossen und das jeweilige Messergebnis damit ausgedruckt werden.
  • Hohe Akzeptanz bei den Probanden, da das Gerät auch bei der Polizei eingesetzt wird.

MIT DEM ENVITEC ALCOQUANT 6020 PLUS SIND AUCH PASSIV MESSUNGEN MÖGLICH

  • Messmethode einfach zwischen aktiv & passiv umschaltbar
  • Passivtests bei bewusstlosen Personen möglich

ZUBEHÖR Envitec Alcoquant 6020 Plus

Envitec Mundstücke
Envitec Drucker
Envitec Datenkabel

LIEFERUMFANG

  • Alkoholtester EnviteC AlcoQuant 6020 Plus
  • 4Stk. 1,5V Batterien AA (MN1500, LR6, Mignon)
  • 25 Mundstücke
  • Grauer Transportkoffer 
  • Handschlaufe
  • Bedienungsanleitung
 

    Der folgende Guide soll Ihnen die Auswahl des richtigen Alkoholmessgerätes noch einfacher machen!

    Alkomat Testergebnisse

    Alkomaten für den professionellen und gewerblichen Gebrauch

    Für den professionellen Einsatz bei Behörden, Betrieben, Gesundheitsorganisationen oder der Gastronomie ist nicht nur die Genauigkeit der Alkoholmessgeräte ausschlaggebend, sondern auch die verarbeitete Qualität (Langlebigkeit, Robustheit) und die Massentest-Tauglichkeit (schnelle Einsatzbereitschaft, hohe Testanzahl bis zur nächsten Kalibrierung, interner Speicher zur späteren Auswertung der Messergebnisse, optional verfügbare Drucker).


    Wir empfehlen die qualitativ hochwertigen und für diese Einsatzzwecke konzipierten Geräte der Marken Dräger und EnviteC. Beide Firmen fertigen Ihre Alkomaten in Deutschland, bieten eine hohe Produktqualität und sind bei Polizeibehörden als Vortestgeräte im Einsatz (in Österreich: Envitec Alcoquant 6020 Plus).

    Alkomaten für den privaten Gebrauch


    Sollten Sie zu den qualitätsbewussten Kunden zählen, die nicht so tief in den Geldbeutel greifen, jedoch in Sachen Genauigkeit keine Kompromisse eingehen wollen, empfehlen wir Modelle der Firma ACE.

    Viele Alkoholmessgeräte von ACE bieten eine ähnlich hohe Genauigkeit wie beispielsweise der Dräger Alcotest 3000, jedoch zu deutlich günstigeren Konditionen.

    In der vorliegenden Studie der TU-Wien wird transparent die Genauigkeit verschiedenster Alkomaten dargestellt.
    Die Veröffentlichung der Studie soll es Ihnen ermöglichen die richtige Auswahl zu treffen.

    Der große Alkomat Test

    Alkomaten im Vergleich - Studie der TU-Wien
    Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Studie wurde die Messgenauigkeit von Atemalkoholtestgeräten überprüft. Die Ergebnisse stellte die Technische Universität Wien Ende Oktober 2015 zur Verfügung.

    Alkomat TU-Wien


    Die Wissenschafter der TU Wien haben anhand von insgesamt 5 Messreferenzpunkten (0,00, 0,10, 0,25, 0,40 und 0,60 Promille) jeweils 5 baugleiche Messgeräte desselben mobil einsetzbaren Modells und jeweils 10 Wiederholungen in Ihrem Labor geprüft. Die Durchführung erfolgte gesamthaft unter Ausschluss des Herstellers.

    Auf Basis der zuvor genannten Vorgehensweise wurden die einzelnen Gerätetypen somit 250x im Labor des Instituts für analytische Chemie der Technischen Universität Wien getestet, das Univ. Professor Dr. Erwin Rosenberg leitet. Ausführliche Details zur Test-Durchführung und zu den Test-Ergebnissen finden Sie in der Gesamtstudie, welche die ACE GmbH Deutschland im links angeführten PDF-Dokument gerne bereitstellt.

    Link zur TU-Wien Studie

    Alkomat Studie TU-Wien